Secondary menu

Ziviler Ungehorsam

Traditionen, Konzepte, Erfahrungen, Perspektiven Nach einer einführenden menschenrechtlichen und radikaldemokratischen Begründung des Zivilen Ungehorsams durch die Herausgeber folgen Aufsätze über Begriff und Geschichte und über vielfältige Erfahrungen mit Zivilem Ungehorsam.

Ziviler Ungehorsam bewegt sich bewusst unterhalb der Gewaltschwelle und versucht damit, jener staatlich betriebenen und von Teilen der protestierenden Opposition häufig übernommenen Gewaltfixierung zu entgehen, die stets das Ende von Politik im menschenrechtlich-demokratischen Sinne bedeutet. November 1992, 384 Seiten, 12,50 Euro

12.50€