Secondary menu

Ferien vom Krieg 2015

Auch in diesem Sommer fanden wieder zwei Dialogseminare für junge Erwachsene aus Israel und Palästina statt. Ab Mitte Juli moderierte das „Breaking Barriers“-Team ein zweiwöchiges Seminar mit 50 Israelis und Palästinensern in Walberberg bei Köln, Anfang August traf die zweite israelisch-palästinensische Gruppe mit 50 jungen Leuten beider Seiten zu einem zweiwöchigen Dialog in Deutschland ein.

Am Ende des ersten Seminars, wenige Tage nachdem bei einem Brandanschlag auf eine palästinensische Familie in der Nähe von Nablus (Westjordanland) ein Kleinkind in den Flammen ums Leben kam, schrieb einer der Teilnehmer: „Ich würde mich in einem Staat sicher fühlen, der sich um ein Geschichtsbild bemüht, das niemanden ausschließt“.

Im ehemaligen Jugoslawien luden wir erneut 120 Jugendliche aus Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Serbien für zwei Wochen zu einer Begegnungsfreizeit im kroatischen Basko Polje ein. Neben diesen Begegnungen haben dort in den vergangenen Jahren die Nachfolgeaktivitäten zunehmend an Bedeutung gewonnen: Im August trafen sich bei einem Camp in Tuzla 70 frühere Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den drei genannten Ländern — gemeinsam besuchten sie die Gedenkstätten in Srebrenica und unterstützten ArbeiterInnen einer besetzten Fabrik. à www.ferien-vom-krieg.de

Barbara Esser / Birgit Hogefeld / Brigitte Klaß