Secondary menu

Ferien vom Krieg 2016

Noch während der blutigen Kriege im ehemaligen Jugoslawien lud das Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V. Flüchtlingskinder aus Notunterkünften für zwei Wochen ans Meer ein. Dies war der Beginn des Projekts Ferien vom Krieg, bei dem bis heute mehr als 20.000 Kinder und Jugendliche auf dem Balkan an Begegnungen mit den "Anderen" teilgenommen haben.

2002, auf dem Höhepunkt der zweiten Intifada, luden wir erstmals junge Erwachsene aus Israel und Palästina ein. Seitdem trafen sich über 2.000 Teilnehmer*nnen in Deutschland. In intensiven Dialogseminaren bearbeiten sie die eigene Betroffenheit durch den Konflikt und die kollektive Leidensgeschichte.

Im täglichen Zusammenleben, beim Tanzen, Streiten, Singen oder Lachen werden aus den "Anderen" oft Freundinnen und Freunde, zumindest aber Menschen mit Gesicht und individueller Geschichte.

Auch 2016 fanden zwei Seminare mit jeweils 58 Teilnehmenden aus Israel und der palästinensischen Westbank statt. 120 Jugendliche aus Bosnien-Herzegowina, Serbien und Kroatien trafen sich zu den Erstbegegnungen im kroatischen Basko Polje und auch Treffen ehemaliger Teilnehmer*nnen aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens konnten stattfinden.

Die aktuelle Broschüre über die 2016 stattgefundenen Begegnungen enthält zahlreiche Berichte und Interviews mit und von Teilnehmenden und Mitarbeitenden und kann kostenlos bestellt werden.

0.00€