Secondary menu

Soziale Bürger- und Menschenrechte

Jahrestagung des Komitees

Aug
12
2009

Die Weltwirtschaftkrise und die bundesdeutschen Formen, sie zu bewältigen - diesseits und jenseits ihrer Kritik 25. bis 27. September 2009 | in Bonn | CJD-Tagungshaus

Jahrbuch 2008: Die globale Transformation menschenrechtlicher Demokratie

Apr
02
2008
Jahrbuch 2008: Die globale Transformation menschenrechtlicher Demokratie

„Repräsentative Demokratie“ ist nicht nur demokratisch fragwürdig. Sie ist es ebenso menschenrechtlich. In den einzelnen Beiträgen wird den politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen wie beispielsweise der „exekutiven Ausnahmegewalt als Regelherrschaft“ im „Global War on Terror“ (Albrecht Funk) nachgegangen, die die substantiellen Veränderungen liberaler Demokratie und immer schon eingeschränkter Menschenrechte weiter vorantreiben und Fragen nach einer radikal anderen Vergesellschaftung aufwerfen.

Preis: 
19,90€

Peter Grottian zum 65. Geburtstag

Jul
16
2007

Schriftliche Fassung einer Laudatio, gehalten auf dem Symposium „Umverteilung von Arbeit, Geschlechterdemokratie, globale Gerechtigkeit“ zum Eintritt in den Vollzeit-Unruhestand von Peter Grottian am 8. Juni 2007 am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin Roland Roth

Peter Grottian zum 65. Geburtstag

Mai
29
2007

Peter Grottian, vielfältiger sozialer Aktivist und Initiator vieler Proteste sowie zuverlässiger und furchtloser Mitstreiter im Komitee für Grundrechte und Demokratie seit dessen Gründung, feierte am 27. Mai seinen 65. Geburtstag, nur wenige Tage später, am 8. Juni, wird er dann aus seiner Universitätsarbeit an der FU Berlin verabschiedet. Wir gratulieren ihm seitens des Sekretariats ganz herzlich und wünschen ihm, nun von seiner kritischen Hochschularbeit entlastet, viel Schaffens- und Wirkkraft in seinem unentwegten und unermüdlichen Engagement in den sozialen Bewegungen.

Die Hartz-Reformen – ein politischer GAU

Nov
12
2005

Neun Monate nach Inkrafttreten von Hartz IV, dem Herzstück der als „Jahrhundertreform“ hochgejubelten „Agenda 2010“, könnten selbst dezidierte Kritiker dieses Projekts Beißhemmungen entwickeln. Erbarmungslos hat Murphy’s Gesetz zugeschlagen: „Alles was schief gehen kann, geht auch schief“. Und noch ein bisschen mehr. Fangen wir mit dem Persönlichen an, dass ja – wie wir wissen – immer auch politisch ist.

Der Namensgeber, Duz-Freund des Kanzlers und VW-Personalchef, musste im Sommer seinen Hut nehmen. Unter dem Druck ökonomischer Misserfolge flog ein Begünstigungssystem im VW-Management auf, das mit seiner Mischung aus Puff, Abzocke und Spesenreiterei einen Altherrenmief verbreitet, der so gar nicht zum „innovativen“ Management-Jargon passen will, mit dem Peter Hartz und die nach ihm benannte Kommission die Republik beglückte.

Wider die Verkürzung sozialer Menschenrechte

Jun
02
2005
Wider die Verkürzung sozialer Menschenrechte

Oder: Was wir gegen den Umbau des Sozialstaates unternehmen können.

Bürger- und Bürgerinnen-Information

Die Broschüre ist vergriffen!!!!!
Der Text kann im pdf-Format hier heruntergeladen werden.

Mit der "Agenda 2010" nehmen für viele Menschen Armut und Existenzunsicherheit zu, mit ihr weden Menschenrechte gespalten und die Grundlagen einer sozialen Demokratie weiter untergraben. ...

April 2005, DIN A 6, 64 Seiten,
10 Exemplare: 5,- Euro; 25 Exemplare: 10,- Euro, 50 Exemplare: 15,- Euro

Preis: 
0,00€

Jahrbuch 2003/2004

Dez
20
2004
Jahrbuch 2003/2004

Armut, Kapitalismus und Menschenrechte - so lauter das diesjährige Schwerpunktthema

Armut in ihren verschiedenen Formen, wie sie bislang das Bild der Länder in Asien, Afrika und Lateinamerika geprägt hat, kehrt mit dem neoliberalen Umbau des Sozialstaats auch nach Deutschland zurück – nicht nur in verschämter Weise.
Das Jahrbuch enthält des weiteren Monatsaufsätzen zu variierenden Themen und Dokumente aus der Arbeit des Grundrechtekomitees.

ISBN 3-88906-111-7, 332 Seiten, Preis: 15,- Euro

Preis: 
15,00€

Tagungsdokumentation: Eine Politik sozialer Menschenrechte in Zeiten von Verarmung und Repression

Apr
21
2004
Tagungsdokumentation: Eine Politik sozialer Menschenrechte in Zeiten von Verarmung und Repression

Autorinnen und Autoren dieser Tagungsdokumentation sind: Andreas Bachmann, Jürgen Crummenerl, Christoph Görg, Dirk Hauer, Kirsten Huckenbeck, Wolf-Dieter Narr, Harald Rein, Rainer Roth, Rolf Schwendter, Helga Spindler, Wolfgang Völker, Markus Wissen und Mag Wompel.

Die aktuellen sozialpolitischen Entwicklungen ("Agenda 2010" und andere Reformgesetze) und ihre Auswirkungen, die das Maß an Verelendung und Ausgrenzung bei großen Teilen der Bevölkerung in die Höhe treiben werden,

Preis: 
10,00€

Das Recht von Kindern und Jugendlichen auf Bildung

Jun
15
2003

Das Menschenrecht auf Bildung gehört zum sozialen und kulturellen Fundament einer lebendigen Demokratie.
Bildung meint die Befähigung zu einer selbstbestimmten Lebensführung, zu moralischer Urteilsfähigkeit und Mitmenschlichkeit.

Thesen und Forderungen für die Situation in Deutschland
(Manifest der Gustav Heinemann-Initiative, der Humanistische Union und
des Komitees für Grundrechte und Demokratie,
verantwortlich für die GHI: Jutta Roitsch-Wittkowsky, Dr. Dieter Wunder,
für die HU: Ingeborg Rürup, für das Komitee: Prof. Dr. Albert Scherr)

Jahrbuch 2000/2001

Aug
13
2001
Jahrbuch 2000/2001

Die gefährdeten Menschenrechte alter Menschen -
Das, was Alter ist, ist nur als Kultur- bzw. Sozialtatsache "wirk­lich". Es ist politisch in dem Sinne, dass es gesellschaftlicher Gestaltung und den darin verborgenen oder zum Aus­druck kommenden Interessen unterliegt. Die rechtliche Gestaltung des Alterns und Sterbens ist dabei genau so wichtig wie der menschliche Umgang mit Altern und Sterben. Die Notizen aus einem Altenpflegeheim zeigen die Möglichkeiten eines sympathetischen und mitleidenschaftli­chen Lebens mit alten Menschen - vor allem alten Frauen.

Preis: 
15,00€

Seiten

Subscribe to Soziale Bürger- und Menschenrechte