Secondary menu

Ehrungen für die friedenspolitische Aktion

Nov
03
2003

16.500 TeilnehmerInnen aus Krisen- und Kriegsregionen erholten sich in den letzten zehn Jahren mit ihren angeblichen "Feinden".

TeilnehmerInnen aus Nablus, Tulkarem, Jenin und Ramallah haben die checkpoints auf abenteuerlichen Wegen umgehen müssen, um mit ihren neuen FreundInnen aus Israel der Ehrung beiwohnen zu können.

Offener Brief zum Umgang der Polizei mit dem Internationalen Grenzcamp in Köln

Aug
13
2003

Die Rechte einer ganzen Gruppe auf Freizügigkeit, auf Versammlungsfreiheit und auf informationelle Selbstbestimmung wurden zumindest zeitweise aufgrund vager Verdachtsmomente kollektiv völlig außer Kraft gesetzt.

Jahrbuch 2002/2003:

Aug
13
2003
Jahrbuch 2002/2003:

Medien, Bürgerrechte und Politik - eine andere Dialektik der Aufklärung? - Der „Irak-Krieg" und die damit einhergehenden Täuschungen der „Öffentlichkeiten" unter Mitwirkung der Massenmedien machen die Aktualität des Themas offensichtlich. Unter dem thematischen Bogen „Strukturwandel der Öffentlichkeiten 2003" wird in nur einigen wenigen Facetten nach den Bedingungen nachbürgerlicher kritischer Öffentlichkeit und dem Zusammenhang von Öffentlichkeit, Politik und Demokratie gefragt.

320 Seiten, 15,- Euro

Preis: 
15,00€

Widerstand gegen einen Irak-Krieg

Aug
02
2003

In den 90er Jahren sind viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter vom pazifistischen Weg abgewichen. Bereits beim US-Golfkrieg 1991, dann im Jugoslawienkrieg, in dem sich erstmals die Bundeswehr militärisch engagiert hat, und zuletzt beim Krieg des "Guten" gegen das "Böse" oder auch der "zivilisierten westlichen Wertegemeinschaft" gegen den "internationalen Terrorismus" in Afghanistan. Mit diesem Beitrag will der Pazifist und Bürgerrechtler Klaus Vack aus seiner Sicht die gefährliche Lage der geplanten US-Aggression darzustellen und die Aufrufe zu Protest und Widerstand zu unterstützen.

Brief zu legal team

Jul
22
2003

An die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Konferenz "Europa - Raum von Freiheit, Sicherheit und Recht?", am 27. Juni 2003 in Berlin insbesondere die TeilnehmerInnen der Arbeitsgruppe "Repression gegen Globalisierungsgegner"

von Elke Steven

Im Anhang ist der Brief in englisch, französisch und spanisch zu finden.

Grundrechte-Report 2003

Jul
10
2003
Grundrechte-Report 2003

Zur Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland Ein Projekt der Humanistischen Union, der Gustav Heinemann-Initiative, des Komitees für Grundrechte und Demokratie, des Bundesarbeitskreises kritischer Juragruppen, von Pro Asyl, des Republikanischen AnwältInnenvereins und der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen

Preis: 
9,90€

Das Recht von Kindern und Jugendlichen auf Bildung

Jun
15
2003

Das Menschenrecht auf Bildung gehört zum sozialen und kulturellen Fundament einer lebendigen Demokratie.
Bildung meint die Befähigung zu einer selbstbestimmten Lebensführung, zu moralischer Urteilsfähigkeit und Mitmenschlichkeit.

Thesen und Forderungen für die Situation in Deutschland
(Manifest der Gustav Heinemann-Initiative, der Humanistische Union und
des Komitees für Grundrechte und Demokratie,
verantwortlich für die GHI: Jutta Roitsch-Wittkowsky, Dr. Dieter Wunder,
für die HU: Ingeborg Rürup, für das Komitee: Prof. Dr. Albert Scherr)

Demonstrationsbeobachtung am 30. April und 1. Mai 2003 in Berlin

Mai
02
2003

Die Demonstrationen am Abend des 30.4. und am Tag und in der Nacht des 1. Mai 2003 verliefen friedlich. Sachzerstörungen, Gefährdungen von Personen und polizeiliche Übergriffe sind festzustellen.

von Peter Grottian, Wolf-Dieter Narr, Elke Steven

EU-Aufrüstung bedeutet falsche Weichenstellung

Apr
02
2003

Ostermarschaufruf des Komitees für Grundrechte und Demokratie
Kein Bombodrom in Wittstock - Für eine FREIe HEIDe
Im Schatten des Irak-Krieges hat die Bundesregierung ihre Planungen für künftige eigene sowie europäische Militäreinsätze außerhalb des NATO-Gebietes vorangetrieben. Bundeskanzler Schröder hatte schon während des Krieges verkündet, dass nur der, der selbst militärisch stark ist, glaubwürdig "Nein" sagen könne.

Ferien vom Krieg. Sommer 2002

Mär
18
2003
Ferien vom Krieg. Sommer 2002.

Dokumentation zu den Ferienfreizeiten für Flüchtlingskinder aus den Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien und zu den Begegnungen zwischen israelischen und palästinensischen Jugendlichen und jungen Erwachsene

März 2003, 76 Seiten,
5,- Euro, 5 Exemplare: 15,- Euro, 10 Ex. 20,- Euro

Preis: 
5,00€

Seiten