Secondary menu

Strafen, Haftbedingungen und Gefangenenhilfe

Jahrestagung: Haftbedingungen in der Bundesrepublik Deutschland

Jul
14
2008

Tagung und Öffentliche Anhörung zu Gefängnispolitik und Knastalltag 19. bis 21. September 2008 in Bonn

Komitee für Grundrechte und Demokratie in Kooperation mit der Werner-Holtfort-Stiftung

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie ein zur Tagung "Haftbedigungen in der Bundesrepublik Deutschland" vom 19.-21.9.08 in Bonn. Wir bitten Sie um Abdruck nachfolgenden Kurzhinweises oder um einen eigengestalteten Tagungshinweis. Das vollständige Programm finden Sie untenstehend und als Anhang.

Sicherungsverwahrung nach Jugendstrafrecht -

Jul
03
2008

oder: Die Bestrafung mit dem sozialen Tod nun auch im ‚Erziehungs'-Strafrecht; Gutachter sollen Gefährlichkeitsprognosen verweigern

Strafvollzug darf nicht Ländersache werden – Grundrechte-Komitee fordert Korrektur bei Föderalismusreform

Mai
05
2006

Offener Brief an alle Bundestagsabgeordneten: Der Strafvollzug darf nicht zur Länderangelegenheit werden, sondern muss weiterhin bundeseinheitlich geregelt bleiben.

In einem Offenen Brief an alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages fordert das Komitee für Grundrechte und Demokratie eine gewichtige Korrektur bei der vorgesehenen Föderalismusreform. Der Strafvollzug dürfe nach Ansicht des Komitees nicht zur Länderangelegenheit werden, sondern müsse weiterhin bundeseinheitlich geregelt bleiben.

Eine pdf-Datei mit dem Offenen Brief hängt an.

Bericht der Gefangenenbeauftragten

Dez
05
2005

I. Die Beschäftigung mit der Situation im Strafvollzug ist eine in der Satzung festgelegte Aufgabe, auf die sich – neben anderen – die Gemeinnützigkeit gründet. Aus diesem Arbeitsschwerpunkt, der seit Gründung des Komitees bis heute kontinuierlich bearbeitet wird, ist die „Institution“ Gefangenenbeauftragte(r) entstanden. Die Aufgaben und Arbeit der Gefangenenbeauftragten übe ich nunmehr seit 1995 aus.

Nachträgliche Sicherungsverwahrung: Ein schwerer Verstoß gegen Grundrechte und Rechtsstaatsprinzipien

Aug
30
2004
Nachträgliche Sicherungsverwahrung: Ein schwerer Verstoß gegen Grundrechte und Rechtsstaatsprinzipien

Komitee für Grundrechte und Demokratie (Hg.).:
Nachträgliche Sicherungsverwahrung - oder - Wie Freiheit und Integrität der Bürgerinnen und Bürger präventiv/präemptiv zu Tode gesichert werden.

Im Juni 2004 hat der Deutsche Bundestag ein Gesetz beschlossen, mit dem die "nachträgliche Sicherungsverwahrung" in das Strafgesetzbuch eingefügt wird. Zuvor hatte sich das Bundesverfassungsgericht im Februar 2004 in zwei Urteilen mit der Sicherungsverwahrung auseinandergesetzt und dem Gesetzgeber "grünes Licht" signalisiert.

Preis: 
5,00€

Nachträgliche Sicherungsverwahrung

Jul
06
2004

Oder: Wie Freiheit und Integrität der Bürgerinnen und Bürger präventiv/präemptiv zu Tode gesichert werden

Jahrbuch 2001/2002

Aug
13
2002
Jahrbuch 2001/2002

Haftsystem und Menschenrechte -
Haft und Haftbedingungen werden unter grund- und menschenrechtlichen Gesichtspunkten thematisiert. Wie hat der menschenrechtswidrige Freiheitsentzug zu einer Praxis unbefragter Normalität werden können? Wie sieht der Alltag im Knast aus? Könnte jemand unschuldig hinter Gittern sitzen? Es geht um Tendenzen der Verknastung der Gesellschaft und um den Streit gegen die lebenslange Freiheitsstrafe.

448 Seiten, 15,- Euro

Preis: 
15,00€

Strafrechtliche Gewalt über­winden!

Jul
18
1998
Strafrechtliche Gewalt über­winden!

Juli 1998, 24 Seiten, 1,50 Euro

Preis: 
1,50€

Lebenslänglich. Texte von zu lebenslanger Haft Verurteilten

Jul
16
1998
Lebenslänglich. Texte von zu lebenslanger Haft Verurteilten

Zehn zu lebenslanger Freiheitsstrafe Verurteilte berichten über ihre Erfahrungen: über die begangene Tat, den Prozess, das Urteil, die Haftbedingungen, Vollzugsplanungen und Perspektiven. Für viele bedeutet das Urteil „Lebenslänglich“ eine Verurteilung zu völliger Perspektivlosigkeit - zu einem „Tod auf Raten“. 1998, 144 Seiten, 5,‑ Euro

Abgedruckt ist auch das Manifest „Die Abschaffung der lebenslangen Freiheitsstrafe und die Zurückdrängung der zeitigen Freiheitsstrafen - Auf dem Wege zu gewaltfreien Konfliktlösungen".

Preis: 
5,00€

Alternativen zu strafrechtlicher Gewalt

Okt
18
1997
Alternativen zu strafrechtlicher Gewalt

Dokumentation einer Tagung des Komitees in Iserlohn, Oktober 1997, 96 Seiten, DIN A 4, 5,‑ Euro

Preis: 
5,00€

Seiten

Subscribe to Strafen, Haftbedingungen und Gefangenenhilfe