© dpa; Fischer-Verlag
18. Mai 2022
10:00 - 12:00
Berlin, Maison de France und online als Live-Stream
Kurfürstendamm 211
10719 Berlin

Prästentation des Grundrechtereports 2022


Am 18. Mai wird in Berlin der neue Grundrechte­report präsentiert. In ­haltlich ist der Report wie gewohnt breit aufgestellt. Er steht nach der Vielzahl von Umweltkatastrophen im Jahr 2021 schwerpunktmäßig einerseits im Zei­chen des Klimaschutzes und beleuchtet hierbei unter anderem den Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz sowie das unzureichende Verbandsklagerecht zum Klima­- und Umweltschutz.

Einen zweiten Schwerpunkt bildet die Situation in Af­ghanistan nach dem chaotischen Abzug der Bundeswehr Mitte 2021. Im Fokus steht dabei die falsche Lagebewertung der Stabilität des Landes und die deutsche Abschiebepraxis der letzten Jahre.

Auch grundrechtliche Aspekte des Um­gangs mit der Corona­-Pandemie finden Eingang in den aktuellen Band, eben­ so wie illegale Pushbacks seitens der polnischen Behörden an der Grenze zu Belarus. Weiterhin werden rechte Netzwerke innerhalb der Polizei verhandelt, die soziale Gestaltung des Wohnungsmarktes anhand der Entscheidung zum Mietendeckel und der Kampagne „Deutsche Wohnen und Co. enteignen!“ in Berlin, sowie die auto­matisierte Kennzeichenerfassung, die Wiederaufnahme von Strafverfahren und vieles andere.

Der Report wird von der Journalistin und Autorin Ferda Ataman vorgestellt, zu Gast ist Kava Spartak aus dem Vor­ stand des YAAR e. V., der sich seit Jahren für Flüchtende aus Afghanistan en­gagiert.

Die Präsentation kann wieder live im Stream verfolgt werden, Informationen dazu finden Sie demnächst hier an dieser Stelle.

Sagen Sie es weiter!