18. Jun 2022
10:00 - 18:00
Berlin
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Forum "28 Jahre PKK-Betätigungsverbot: Jetzt reden wir!"


Seit Jahrzehnten wird die in Deutschland lebende kurdische Community von Seiten der deutschen Behörden auf der Grundlage des 1993 erlassenen Betätigungsverbotes gezielt kriminalisiert.

Gemeinsam mit AZADÎ e.V., der European Association of Lawyers for Democracy & World Human Rights (ELDH), der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V. (VDJ) und dem Verein für Demokratie und internationales Recht - MAF-DAD e.V. nehmen das Verbot zum Anlass, um im Rahmen eines Forums unter dem Motto „28 Jahre PKK-Betätigungsverbot: Jetzt reden wir!“ die Öffentlichkeit auf die vielschichtigen Auswirkungen der Kriminalisierungspraxis, die gegen die kurdische Gesellschaft angewendet wurde und wird, aufmerksam zu machen.

Insbesondere Betroffene der Kriminalisierung werden das Wort ergreifen und ihre Perspektive, die im öffentlichen Diskurs größtenteils unsichtbar bleibt, teilen. Des Weiteren werden BeobachterInnen aus dem europäischen Ausland ihre Sicht auf die Verbotspraxis der Bundesrepublik Deutschland darstellen sowie eine unabhängige Jury das Vorgetragene bewerten.

Sagen Sie es weiter!