Aktion Ferien vom Krieg


Dialog statt Krieg

Dialog statt Krieg – das Projekt „Ferien vom Krieg – Dialoge über Grenzen hinweg“ lädt auch in diesem Jahr junge Erwachsene aus Israel und Palästina nach Deutschland ein
 
Während in ihrem Namen wieder ein tragischer Krieg geführt wird, haben sich 100 junge Menschen aus Israel und der palästinensischen Westbank entschieden, in Deutschland mit ihren vermeintlichen Feinden zusammenzutreffen.
Sie kommen aus Hebron, Tel Aviv, Jerusalem, Jenin oder Sderot. Geboren in den 1990-ern kennen sie nichts außer Eskalation und Gewalt. Bisher sind sie sich nur in Rollen begegnet, die ihnen der Konflikt aufgezwungen hat: als Teil der Armee oder als potentielle Bedrohung.

Ferien vom Krieg

Berichte über die Begenungen im Sommer 2013

Über das Projekt
Noch während der blutigen Kriege im ehemaligen Jugoslawien lud das Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V. Flüchtlingskinder aus Notunterkünften für zwei Wochen ans Meer ein. Dies war der Beginn des Projekts Ferien vom Krieg, bei dem bis heute mehr als 20.000 Kinder und Jugendliche auf dem Balkan an Begegnungen mit den „Anderen“ teilgenommen haben.
 
2002, auf dem Höhepunkt der zweiten Intifada, luden wir erstmals junge Erwachsene aus Israel und Palästina ein. Seitdem trafen sich 1.850 TeilnehmerInnen in Deutschland. In intensiven Dialogseminaren bearbeiten sie die eigene Betroffenheit durch den Konflikt und die kollektive Leidensgeschichte.
 
Im täglichen Zusammenleben, beim Tanzen, Streiten, Singen oder Lachen werden aus den „Anderen“oft Freundinnen und Freunde, zumindest aber Menschen mit Gesicht und individueller Geschichte.  
 

Preis: 
5,00€

Spendenaufruf 2014

Dialoge über Grenzen hinweg
Das Jahr 2013 war für das Projekt "Ferien vom Krieg" ein besonderes Jahr. Im November haben wir zusammen mit vielen Spenderinnen und Spendern sowie Mitarbeitern unserer Partnerorganisationen bei einer Jubiläumsfeier in Frankfurt auf 20 Jahre erfolgreiche friedenspolitische Begegnungen und Dialogseminare zurückgeschaut.
Anlagen:

  • Spendenaufruf 2014
  • Infoflyer zum Projekt

 

Spendenaufruf 2013

Schritte zur konkreten Utopie einer friedlichen Welt für junge Menschen aus den Kriegsgebieten des ehemaligen Jugoslawien und des Nahen Osten

Zu unserer Jubiläumsfeier am 9. November 2013 laden wir Sie herzlich nach Frankfurt / Main ins Haus der Jugend ein.

Wohl kaum jemand hätte vor 20 Jahren gedacht, dass die Aktion Ferien vom Krieg über einen so langen Zeitraum – allein durch private Spenden – aufrechterhalten und sogar ausgeweitet werden konnte. Deshalb ganz herzlichen Dank an alle MitarbeiterInnen und SpenderInnen, die diesen Erfolg durch ihre Unterstützung möglich gemacht haben.

Spendenaufruf im Anhang!

Ferien vom Krieg - Bericht über die Aktion im Jahr 2012

Ferien vom Krieg 2012

Im zwanzigsten Jahr zeigt die Aktion "Ferien vom Krieg" exemplarisch, dass es in allen Kriegsgebieten - trotz Verleumdungen und Hass - neugierige junge Menschen gibt, die der jeweiligen Propaganda der Herrschenden nicht trauen und die angeblichen Feinde von Angesicht zu Angesicht kennenlernen wollen. 20.850 Jugendliche aus den Kriegsgebieten des ehemaligen Jugoslawien haben seitdem bei Ferienfreizeiten und Dialolgseminaren mit "den Anderen" zwei Wochen am Meer verbracht, gebadet, getanzt ...

Preis: 
5,00€

Überraschender Erfolg der "Ferien vom Krieg"

"Odmor od rata" („Ferien vom Krieg“), ein friedenspolitisches Dialogprojekt des „Komitee für Grundrechte und Demokratie“, macht im August 2012 Schlagzeilen von Bosnien-Herzegowina über Kroatien bis Serbien. Ein Mitarbeiter hat 90 von ca. 125 Artikeln bzw. Sendungen dokumentiert,(s.u.Link): Ausgelöst wurde dieses enorme öffentliche Interesse durch ein Video, das ein jugendlicher Teilnehmer der Friedensseminare in „YouTube“ ins Netz gestellt hat, und das in wenigen Tagen über 65.000 mal angesehen wurde. In vielen Internet-Foren wird nun darüber diskutiert.

Im Anhang ist ein ausführlicher Dank und Bericht!

Spendenaufruf 2012

Schritte zur konkreten Utopie einer friedlichen Welt –
Ferienpatenschaften für junge Menschen aus den Kriegsgebieten
des ehemaligen Jugoslawien und des Nahen Osten

 Im Anhang:

  • Spendenaufruf
  • Inhaltsverzeichnis der DVD zur Aktion "Ferien vom Krieg"

Ferien vom Krieg - im Sommer 2011

Ferien vom Krrieg 2011

Eit achtzehn Jahren zeigt die Aktion "Ferien vom Krieg" exemplarisch, dass es in allen Kriegsgebieten - trotz Verleumdungen und Hass - neugierige junge Menschen gibt, die der jeweiligen Propaganda der Herrschenden nicht trauen und die angeblichen Feinde von Angesicht zu Angesicht kennenlernen wollen.

Über 20.000 Jugendlichen aus den Kriegsgebieten des ehemaligen Jugoslawien haben bei Ferienfreizeiten und Dialogseminaren mit "den Anderen" zwei Wochen am Meer verbracht, gebadet, getanzt ...

Preis: 
5,00€

Junge Israeli und Palästinenser machen ‚Ferien vom Krieg‘ auf dem japanischen ‚Peace Boat‘

Am 20. Mai treffen im türkischen Kusadasi 30 junge Menschen aus Israel mit 30 gleichaltrigen Palästinensern (Westbank) zu Dialogseminaren zusammen. Im zehnten Jahr finden diese Begegnungen nun in einem besonderen Rahmen statt, auf dem ‚Peace Boat‘ der japanischen Friedensbewegung. Bei dieser 73. Kreuzfahrt informieren sich 600 japanische Friedensfreunde über die Konflikte in den Ländern der teilnehmenden Gruppen.

Junge Israeli und Palästinenser machen ‚Ferien vom Krieg‘ auf dem japanischen ‚Peace Boat‘

– veranstaltet durch deutsche Friedensorganisation
 
Am 20. Mai treffen im türkischen Kusadasi 30 junge Menschen aus Israel mit 30 gleichaltrigen Palästinensern (Westbank) zu Dialogseminaren zusammen. Im zehnten Jahr finden diese Begegnungen nun in einem besonderen Rahmen statt, auf dem ‚Peace Boat‘ der japanischen Friedensbewegung. 

Spenden für die Arbeit des Grundrechekomitees

 


zum Spendenformular

 

Fördermitglied werden beim Grundrechtekomitee

 

Neue Publikationen

 

Unsere Partner=

Webseite der Aktion Ferien vom Krieg