20. Mär 2012
Datenschutz

Wir sagen Nein! Arztpraxen sind keine Außenstellen der Krankenkassen

Um den Protest gegen die verpflichtende Online-Anbindung aller Praxen an die Infrastruktur der Krankenkassen weiterzubetreiben, findet am 18. April 2012 eine Veranstaltung in Berlin statt. Die Aktion "Stoppt-die-E-Card" lädt hierzu ein.  Wolfgang Linder wird für das Komitee für Grundrechte und Demokratie teilnehmen an der Diskussion teilnehmen.

Wir dokumentieren die Einladung:

Die bundesweite Aktion „Stoppt die e-Card“, bestehend aus 53 Organisationen und Verbänden aus allen Bereichen unserer Gesellschaft veranstaltet ein Treffen für Vertreter von ärztlichen und zahnärztlichen Organisationen und Delegierte in Gremien, die mit uns im gemeinsamen Protest gegen das e-Card Projekt aktiv sind. Und natürlich für alle weiteren interessierten Bürger und Journalisten

Wir diskutieren in Berlin eine konzertierte Aktion der Hauptbetroffenen der geplanten „Alternative 2012“ der GKV (auch "vorgezogene Lösung" genannt). Mit diesem Plan soll die verpflichtende Online-Anbindung aller Praxen an die Zwangsinfrastruktur der Krankenkassen an 2012 und 2013 forciert werden. An diesem Punkt ist ein gemeinschaftliches Handeln aller erforderlich.

Das milliardenschwere industriegetriebene e-GK Projekt ist der Schlüssel zur endgültigen Transformation unseres Gesundheitswesens. Eingemeindet in eine „Gesundheitswirtschaft“ unter Herrschaft von Kassen und Konzernen werden das vertrauensvolle Arzt-Patientenverhältnis, die Privatsphäre aller und die freie ärztliche Berufsausübung geopfert. Die schon vorhandene Bürokratie-Explosion wird durch die „Stammdatenaktualisierung“ in den Praxen um eine weitere neue Komponente bereichert. Arzt- und Zahnarztpraxen werden in Außenstellen der Kassen verwandelt. Gläserne Patienten und Ärzte sind dann jederzeit kontrollier-und steuerbar. Dieses Projekt zerstört gute Medizin

Veranstaltung: Berlin, Mittwoch 18.4.2012, 14-17 Uhr,

Katholische Akademie in Berlin,

Hotel Aquino, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin Mitte

Unsere Referenten:

  • Dr. Christian Euler, Präsident des Hausärzteverbandes Österreich, über eHealth, Täuschung und Enttäuschung, Bericht aus unserem Nachbarland
  • Prof. Paul Unschuld, Charite Berlin, Autor des Buches "Ware Gesundheit"
  • Prof. Hartmut Pohl, Sprecher des Präsidiunsarbeitskreises "Datenschutz und IT Sicherheit" der Gesellschaft für Informatik (GI) zum Thema Informationssicherheit
  • Wolfgang Linder, ehem. Datenschutzreferent der Stadt Bremen, Komitee für Grundrechte und Demokratie
  • Gabi Thiess, Patientenvertreterin, die e-Card aus der Sicht der Krankenversicherten
  • Dr. Silke Lüder, Einführung zum aktuellen Projektstand

 

gez. Dr. med. Silke Lüder und Dr. med. Manfred Lotze, Hamburg Aktion “ Stoppt-die-e-Card”, NAV Virchowbund, Freie Ärzteschaft e.V., IPPNW, MEDI Berlin in Kooperation mit dem Ärztlichen Nachrichtendienst ÄND